Sie sind hier

Philosophisches Café München im Februar

Zuletzt aktualisiert von admin am 30. Januar 2017 - 16:12

Humanistische Lebensfeiern: Vortrag von Dr. Frank Schulze

Wendepunkte des Lebens wie Hochzeit, Geburt oder Tod werden in Deutschland immer häufiger weltlich begangen. Dennoch sind die Formen säkularer Lebensfeiern vielen Menschen noch gar nicht bekannt oder treffen auf Vorbehalte. Letzteres nicht nur in dezidiert religiösen Kontexten, sondern auch in etablierten Medien wie der Zeit, deren Titelgeschichte zum Thema in der Feststellung gipfelte, kaum etwas sei „trauriger als eine Bestattungsfeier im atheistischen oder religionsfernen Kreis“.
Hierbei handelt es sich jedoch um Urteile, die kaum jemand bestätigt, der entsprechende Feiern bereits erlebt hat. Da dies aber nur auf eine Minderheit zutrifft, bietet der Vortrag die Möglichkeit, sich von weltlich-humanistischen Feiern ein Bild „aus erster Hand“ zu machen: Wie läuft die Vorbereitung ab, welche Gestaltungsmöglichkeiten gibt es, wie kann man sich die Rede vorstellen, welche Erfahrungen haben Menschen gemacht, die sich für diese Option entschieden haben? Der Schwerpunkt liegt dabei auf Hochzeits-, Trauer- und Geburts- bzw. Namensfeiern. Es werden aber auch „abseitigere“ Möglichkeiten säkularer Lebensfeiern zur Sprache kommen.
 
Frank Schulze ist Beauftragter für Lebensfeiern und Referent für Philosophie und Veranstaltungen des HVD Bayern. Darüber hinaus ist er Vorsitzender und Bildungsreferent der Gesellschaft für kritische Philosophie Nürnberg (GKPN), langjähriges Redaktionsmitglied der Zeitschrift Aufklärung und Kritik sowie Zweiter Vorsitzender der Ludwig- Feuerbach-Gesellschaft. In der Rubrik „Lebensfragen” der Nürnberger Nachrichten beantwortet er Fragen von LeserInnen.
 
Veranstaltungsdatum
05.02.2017 | 17:00 - 20:00 Uhr
 
Veranstaltungsort
Café Feuerbach
Elvirastraße 17a
80636 München
 
Eintritt
9,- € inkl. Buffet, für HVD-Mitglieder frei
 
Wir freuen uns auf Ihr Kommen!