Sie sind hier

Ein humanistischer Feiertag! Internationaler Tag der Menschenrechte am 10. Dezember in der Seidlvilla

Zuletzt aktualisiert von presse am 29. November 2017 - 14:36
bfg München und gbs München fordern bundesweiten Feiertag am 10. Dezember!

Zur Gedenkveranstaltung "Ein humanistischer Feiertag! Internationaler Tag der Menschenrechte 2017" laden die Giordano Bruno Stiftung Regionalgruppe München (gbs) und der Bund für Geistesfreiheit München (bfg) in die Münchner Seidlvilla ein. Anlass ist der Internationale Tag der Menschenrechte, der jedes Jahr am 10. Dezember gefeiert wird.

Am 10. Dezember 1948 verkündete die Generalversammlung der Vereinten Nationen in Paris die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte. Seitdem erinnert der Internationale Tag der Menschenrechte jährlich am 10. Dezember an das globale Menschenrechtsdokument, das bis heute die wichtigste Grundlage eines friedlichen Miteinanders ist. Daher fordern die beiden Organisationen von der Bundesregierung einen deutschlandweiten humanistischen Feiertag einzuführen.

Bei der Gedenkveranstaltung in der Münchner Seidlvilla wird an die Entstehung und Inhalte der Menschenrechte erinnert sowie die Menschenrechtslage weltweit als auch in Deutschland angesprochen. "Als verfassungsmäßig garantierte Grundrechte sind die Menschenrechte für uns weitgehend selbstverständlich. Trotzdem werden menschenrechtliche Standards auch hierzulande immer wieder mit Füßen getreten. Sie müssen daher stets aufs Neue verteidigt und erkämpft werden. Denn wer seine Rechte nicht verteidigt, wird sie verlieren." sagt Michael Wladarsch, 1. Vorsitzender des bfg München, der in seinem Vortrag die Gesellschaft zu mehr Engagement und zivilem Ungehorsam auffordern wird.

In vielen Ländern weltweit fehlt hingegen noch immer ein starkes Bewusstsein für die Menschenrechte, es fehlt die Selbstverständlichkeit für diese Werte. Auch das wird Thema am 10. Dezember sein.

Programm:

Musikalische Begleitung: Kim Jasmin Beyer am Klavier und Stephan Bethe an der Querflöte

Ort: Seidlvilla, Nikolaiplatz 1b, 80802 München

Zeit: 10. Dezember, 19.00 Uhr

Die Veranstaltung findet statt im Rahmen der Münchner Tage der Menschenrechte.