Sie sind hier

"Kämpfer für die Freiheit des Geistes" - Laudatio von Gerhard Haderer auf Elke Held und Michael Schmidt-Salomon

Zuletzt aktualisiert von presse am 13. Januar 2018 - 14:48
v.l.n.r. Gerhard Haderer, Elke Held und Michael Schmidt-Salomon

Der Bund für Geistesfreiheit München, Hauptveranstalter des Kunstpreises Der Freche Mario, überreichte der Geschäftsführerin der Giordano-Bruno-Stiftung Elke Held und dem Philosophen Michael Schmidt-Salomon am 7. Januar 2018, dem Jahrestag des Attentats auf die Satirezeitschrift Charlie Hebdo, den mit 10.000 Euro dotierten Ehren-Mario.
Die Laudatio hielt der langjährige Stern-Karikaturist Gerhard Haderer
, in der er besonders hervorhob, dass Held und Schmidt-Salomon "seit über 20 Jahren unermüdlich für unsere offene Gesellschaft und für die Freiheit des Geistes kämpfen."

Durch den Abend im Carl-Amery-Saal, der mit 130 Besuchern bis auf den letzten Platz gefüllt war, führte Assunta Tammelleo, zweite Vorsitzende des bfg München. Sie stellte Gerhard Haderer zunächst dem Publikum vor, im Anschluss folgte seine Rede: