Sie sind hier

"Power to the People": „Swarming“ von Extinction Rebellion in der Münchner Maxvorstadt

Zuletzt aktualisiert von presse am 3. Oktober 2019 - 8:12

Mit friedlichem zivilen Ungehorsam möchte die Bewegung Extiction Rebellion (Rebellion gegen das Aussterben) auf den drohenden Klimakollaps und das massive Artensterben aufmerksam machen. Auch in München gibt es eine aktive Gruppe, und die hat am 28. September mehrere Straßen in der Münchner Maxvorstadt blockiert.

Ausgehend von England hat sich Extinction Rebellion mit vielen hunderten von Ortsgruppen inzwischen weltweit ausgebreitet und ist auch hierzulande aktiv. So blockierten mehrere Dutzend Mitglieder von Extinction Rebellion vor kurzem die vielbefahrene Warschauer Straße in Berlin und eine weitere Gruppe die Willy-Brandt-Straße im Herzen Hamburgs. In München führen die Aktivist_innen jede Woche sogenannte Die-In’s im öffentlichen Raum durch. So haben am 21. September die Rebell_innen am Münchner Flughafen auf sich und ihre Anliegen aufmerksam gemacht, indem sie sich tot stellend vor dem Hauptgebäude auf den Boden legten und eine deutliche Reduzierung des Flugverkehrs forderten.
Am Samstag, 28. September, fand dann zum ersten Mal eine sog. Swarming- bzw. Ausschwärm-Aktion statt.