Sie sind hier

Neuen Kommentar schreiben

Sie schreiben: "So kann z.B. ein Berliner Mitglied im Bund für Geistesfreiheit München K.d.ö.R. werden und ist dann nicht mehr verpflichtet, besonderes Kirchgeld in Berlin zu zahlen." Das dürfte doppelt falsch sein. 1) Eine Mitgliedschaft außerhalb von "München und der weiteren Umgebung" dürfte satzungswidrig sein (Art. 1). 2) Der Bfg-München ist in Berlin nicht als KdöR anerkannt und kann wegen dieses Art. 1 auch nicht in anderen Bundesländern anerkannt werden. Zudem: 3) Eine natürliche Person kann nicht Mitglied im bfg Bayern werden (Art. 3). 4) Der bfg Bayern hat vermutlich keine Mitglieder weil wohl keine Ortsgemeinden den in Art. 4 vorgeschriebenen Hinweis in ihrer Satzung hat. Ich empfehle dringend, sich mal aus dem Wolkenkuckucksheim herauszubewegen und sich um die Rechtslage zu kümmern, da könnsten sonst evtl. Ansprüche entstehen. Einen Einstieg könnte z.B. dies hier bilden. https://kirchgeld-klage.info/zur-rechtslage/2-3-umsetzung-des-besonderen-kirchgeldes-in-der-praxis/#II%203.1.5