Sie sind hier

Protestkundgebung auf der jODL-Insel/Frauenchiemsee

Sonntag, 21 Juli, 2019 - 11:00

 
Veranstaltungshinweis des Aktionskünstlers Wolfram Kastner:

 
"Für Sonntag, 21. Juli 2019, um 11 Uhr haben wir beim Landratsamt Rosenheim eine politische Versammlung auf der jODL-Insel/Frauenchiemsee angemeldet. Wir informieren über den fortbestehenden Skandal, dass dort auf dem Friedhof weiterhin ein Ehrenkreuz für den Hauptkriegsverbrecher Alfred Jodl steht, der als Verantwortlicher Hitler-General für Millionen ermordeter Menschen in Nürnberg verurteilt und hingerichtet wurde.
 
Sein Asche wurde in einen Zufluss der Isar geschüttet, damit keine Nazi-Pilgerstätte entsteht. Es handelt sich also nicht um ein Grab, sondern eindeutig um ein Ehrenmal für den Massenmörder. Die Jodl-Erben, der Bürgermeister, die Gemeinde, bayerische Gerichte, Innenminister u.a. haben dafür gesorgt, dass dieser Skandal weitere 20 Jahre dort bestehen bleiben kann.
 
Wir werden über den aktuellen Stand informieren und aus dem Buch der Literatur-Nobelpreisträgerin Alexijewitsch „Die letzten Zeugen“ einige Berichte von Betroffenen der Hungerblockade Leningrads lesen.
 
Wir laden alle dazu ein, daran teilzunehmen und damit den Verantwortlichen deutlich zu machen, dass die Ehrung von NS-Kriegsverbrechern unerwünscht ist und verschwinden muss.
 
Beiträge und Ideen sind erwünscht."